Jetzt schlägt’s 2013! Der GründerZuschuss der GBFSE ist da.

Jetzt schlägt’s 2013! Der GründerZuschuss der GBFSE ist da.

Für Existenzgründer aus der Arbeitslosigkeit wird es durch Neuregelungen zunehmend schwieriger den Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld zu bekommen.
Aus diesem Grund hat sich die GBFSE entschieden, Sie mit einem eigenen GründerZuschuss zu unterstützen.

Seit dem Jahr 2012 gibt es einige Änderungen beim Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit und dem Einstiegsgeld des Jobcenters. Unsere Erfahrungen mit den Neuregelungen sind dabei vielfältig. Die meisten Agenturen versuchen zu verhindern, dass überhaupt Anträge gestellt werden. Dabei entwickeln sie große Kreativität. Unsere Mandanten berichten von Sätzen wie: „…der Antrag wird sowieso abgelehnt“ oder von Mitarbeitern, die behaupten, die Mittel seien bereits alle vergeben, der Bewerber sei zu gering oder zu gut qualifiziert, er übt eine Tätigkeit aus, für die gute Vermittlungschancen bestehen (auch wenn bisher noch kein einziger Vermittlungsvorschlag vorgelegt wurde) usw. Sehr häufig widersprechen sich die Argumente der Agenturen auch: Der eine Berater sagt, gefördert würden vorzugsweise Gründungen im Handwerk. Der andere schließt Handwerker von der Förderung grundsätzlich aus.

Im Jahr 2012 wurde der Gründungszuschuss laut Internetportal www.gruendungszuschuss.de 20.634-mal vergeben, ein Rückgang um 85 Prozent gegenüber dem Jahr 2011. Auch beim Einstiegsgeld für Existenzgründer aus dem ALG II – Bezug ist ein Rückgang zu verzeichnen, der mit 30 Prozent jedoch deutlich geringer ausfällt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 7.837 Gründer mit dem Einstiegsgeld gefördert. Der Rückgang ist aus unseren Erfahrungen auch dadurch zu erklären, dass sehr viel weniger Gründer überhaupt einen Antrag auf den Gründungszuschuss bzw. das Einstiegsgeld gestellt haben.

Unsere Kunden, die mit einem professionellen Businessplan und einem gut vorbereiteten Antrag bei der Agentur für Arbeit bzw. beim Jobcenter überzeugen, haben inzwischen wieder gute Chancen, den Gründungszuschuss bzw. das Einstiegsgeld zu erhalten.

Falls Sie gerade in der Planung bzw. Vorbereitung Ihrer Gründung sind, nehmen Sie am besten bereits vor dem ersten Gespräch mit einem Arbeitsberater über die Selbständigkeit mit der GBFSE mbH Kontakt auf. Mit unserer Beratung können Sie die Weichen von Anfang an richtig stellen und sich die besten Chancen auf den Zuschuss sichern. Auch wenn Ihr Antrag abgelehnt wurde, lassen wir Sie nicht im Stich. Wir legen mit Ihnen gemeinsam Widerspruch ein und unterstützen Sie gern, um Ihre Interessen zu vertreten.

Sollte es uns gemeinsam nicht gelingen, den Gründungszuschuss bzw. das Einstiegsgeld zu bekommen, helfen wir Ihnen mit dem GründerZuschuss der GBFSE mbH.  Mehr dazu erfahren sie gern in einem ersten kostenfreien und unverbindlichen Gespräch mit uns.

%d Bloggern gefällt das:
Erfahrungen & Bewertungen zu GBFSE mbH