Ratgeber für die Existenzgründung in Brandenburg

Ratgeber für die Existenzgründung in Brandenburg

Ratgeber für die Existenzgründung in Brandenburg

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) in Brandenburg haben eine hilfreiche Broschüre für die Existenzgründung „Gründen im Land Brandenburg“ für Existenzgründerinnen und Existenzgründern erarbeitet. Wer sich also mit der Idee trägt sich selbständig zu machen, sollte die Informationen und den Service zur schrittweisen Vorbereitung der eigenen Gründung jedenfalls nutzen. Die Broschüre für Existenzgründerinnen und Existenzgründer gibt praxisnahe Hinweise von der Entwicklung der Gründungsidee über den Businessplan bis hin zur Investitions-, Finanzierungs- und Rentabilitätsplanung. Die entwickelten Checklisten und Fragen helfen Euch bei der Selbstkontrolle.

Die Broschüre „Gründen im Land Brandenburg“ ist in den IHK-Geschäftsstellen des Landes Brandenburg kostenfrei erhältlich. Sie kann jedoch auch auf den Seiten der IHK oder hier bei uns elektronisch abgerufen werden:

Das Team der GBFSE mbH unterstützt Dich gern individuell bei der Vorbereitung und Umsetzung Deiner Gründungsidee. Egal ob bei der Ideenfindung, Businessplanerstellung, Fördermittelakquise oder Finanzierung. Vereinbare einfach ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch mit uns!

Wir freuen uns auf Deinen Unternehmensgeist…

Ratgeber für die Existenzgründung in Brandenburg

Ratgeber für die Existenzgründung in Brandenburg

Broschüre Gründen im Land Brandenburg

© IHK Ostbrandenburg

Meistergründungsprämie Brandenburg

Meistergründungsprämie Brandenburg

Meistergründungsprämie Brandenburg

Ab sofort unterstützt die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE) Existenzgründerinnen und Existenzgründer mit einer bestandenen deutschen Meisterprüfung oder einer vollen Gleichwertigkeitsfeststellung der im Ausland erworbenen Berufsqualifikation mit der deutschen Meisterprüfung mit einem Zuschuss für die erstmalige Gründung oder Übernahme einer selbstständigen Existenz im Haupterwerb in einem Handwerk im Rahmen der Meistergründungsprämie Brandenburg.

Das Ziel des Programms ist es:

  • die Schaffung eines Anreizes für Existenzgründungen oder Unternehmensnachfolgen
  • die Absicherung und Steigerung des Bestandes von Handwerksunternehmen im Land Brandenburg
  • die Schaffung zusätzlicher Arbeits- und Ausbildungsplätze

Die Richtlinie des Ministeriums Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg für die Förderung von Existenzgründungen oder Unternehmensnachfolgen im Handwerk im Land Brandenburg Meistergründungsprämie Brandenburg ist zum 28. Oktober 2015 in Kraft getreten und gilt bis zum 31.12.2020. Anträge auf Förderung einschließlich der erforderlichen Anlagen können über das Internetportal der ILB www.ilb.de bezogen werden.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, juristische Personen des privaten Rechts oder eine Personengesellschaft, die eine selbstständige Tätigkeit im Land Brandenburg aufnehmen.

Was wird gefördert?

Basisförderung:

  • Erstmalige Gründung einer Existenz in einem Handwerk nach Anlage A, B1 und B2 zu dem Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung-HwO)
  • Übernahme eines Unternehmens im Handwerk
  • Tätige Beteiligung (mindestens 30 Prozent Kapitalbeteiligung an einem Unternehmen im Handwerk)
  • Arbeits- oder Ausbildungsplatzförderung
  • Schaffung zusätzlicher Arbeits-/Ausbildungsplätze

Wie wird gefördert?

Die ILB fördert Maßnahmen mit einem projektgebundenen Zuschuss in Form einer Festbetragsfinanzierung.

Diese unterteilt sich in zwei Stufen: Basisförderung (erste Stufe) und Arbeits- und Ausbildungsplatzförderung (zweite Stufe):

  • die Höhe der einmaligen Basisförderung beträgt bis zu 8.700,00 Euro
  • die Höhe der einmaligen Arbeits- oder Ausbildungsplatzförderung beträgt bis zu 3.300,00 Euro

Als Experte im Bereich der Existenzgründungsberatung unterstützt Dich die GBFSE mbH nicht nur bei der Erstellung Deines individuellen Unternehmenskonzeptes, sowie bei der Finanzplanung und Finanzierung, sondern hilft Dir auch bei der Antragsstellung und Abrechnung Deiner Meistergründungsprämie Brandenburg, Am besten Du vereinbaren gleich ein unverbindliches und kostenfreies Erstberatungsgespräch mit uns.  Hier findest Du weitere Informationen zur Meistergründungsprämie Brandenburg.

Gründungsfinanzierung mit der GBFSE mbH

Gründungsfinanzierung mit der GBFSE mbH Benötigst auch Du Hilfe bei der Finanzierung Deiner Geschäftskonzeptes? Dann bist Du bei uns genau an der richtigen Adresse. Vereinbare gleich jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch mit uns!

Schnell und unbürokratisch – Förderkredite der GRENKE BANK für Existenzgründer mit der GBFSE

Schnell und unbürokratisch – Förderkredite der GRENKE BANK für Existenzgründer mit der GBFSE

Schnell und unbürokratisch – Förderkredite der GRENKE BANK AG für Existenzgründer

gruenundgsfinanzierung-gbfse

Ab sofort sind wir offiziell gelisteter Partner der GRENKE BANK und mächtig stolz darauf. Denn von nun an können wir GründerInnen und JungunternehmerInnen auch bei der Finanzierung Ihres Vorhabens unterstützen. Oftmals ist ein Kredit für viele Gründer der erste Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit und stellt dabei auch meist das erste Hindernis dar. Mit unserer Unterstützung und den Finanzierungen der GRENKE BANK meistern wir diese Hürde und das schnell und unbürokratisch.

Bereits seit 2009 hat sich die GRENKE BANK auf die Finanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen spezialisiert und seine Fördermöglichkeiten stetig ausgebaut. Die GRENKE BANK stellt Gründern nicht nur Förderkredite zur Verfügung sondern auch qualifizierte Beratungsunternehmen zur Seite und eines davon sind jetzt wir.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch erarbeiten wir alle erforderlichen Unterlagen für eine erfolgreiche Kreditanfrage. Dazu gehört neben einem aussagekräftigen Unternehmenskonzept auch der Kreditantrag selbst. Die Abwicklung der Kreditanfragen verläuft dann schnell und unkompliziert, denn innerhalb von nur 24 Stunden werden Anfragen beurteilt und verbindlich entschieden.

Gemeinsam mit der GRENKE BANK bieten wir somit umfangreiche Unterstützung und das von Anfang an. Fragen klären wir wie gewohnt schnell und unbürokratisch – eben auf Augenhöhe.

In einem unverbindlichen Gespräch informieren wir über die Förderprogramme der GRENKE BANK. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf!

Neue Richtlinie zur Förderung der Markterschließung im Ausland von KMU

Neue Richtlinie zur Förderung der Markterschließung im Ausland von KMU

Neue Richtlinie zur Förderung der Markterschließung im Ausland von KMU

internationale märkte

Markterschließung im Ausland und der Teilnahme an Messen im In- und Ausland (M2)

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam informiert, dass brandenburgische Unternehmen ab sofort Landeszuschüsse zur Markterschließung im Ausland und zur Teilnahme an Messen im In- und Ausland beantragen können. Die Förderung ist für kleine und mittelständische Firmen (KMU) des produzierenden Gewerbes und produktionsnahe Dienstleister gedacht, um ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Mit der am Jahresende 2014 ausgelaufenen Förderrichtlinie waren Messe- und Außenwirtschaftsaktivitäten des Brandenburger Mittelstandes mangels einer neuen Richtlinie nicht mehr förderfähig. Auslandsmarkterschließung ist für den Mittelstand wichtig, aber auch teuer. Mit der am 13. Mai 2015 veröffentlichten und in Kraft getretenen Richtlinie “Markterschließung im Ausland und Messen” können kleine und mittlere Unternehmen jetzt wieder Mittel beantragen.

Gefördert werden Beratungsleistungen zur Marktanpassung und Markterschließung, die Einstellung eines Markterschließungsassistenten und Marktzugangsprojekte. Unterstützt wird auch die Einzel- oder Gemeinschaftsteilnahme an internationalen Messen und Ausstellungen im In- und Ausland mit fachspezifischen Ausrichtungen. Brandenburger Messen, die im gemeinsamen Messeplan der Länder Berlin und Brandenburg aufgeführt sind, können ebenfalls bezuschusst werden.

Die Anträge müssen bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Grundlage ist die neue Richtlinie zur Förderung der Internationalisierung von KMU durch Markterschließung im Ausland und der Teilnahme an Messen im In- und Ausland, die am 13. Mai 2015 in Kraft trat.

Quelle: www.ihk-potsdam.de

Quelle: Gründungsnetz Brandenburg