Armutsentwicklung in Deutschland nimmt an Dynamik zu

Armutsentwicklung in Deutschland nimmt an Dynamik zu

Armutsentwicklung in Deutschland nimmt an Dynamik zu

Armutsquote in Deutschland

15,5 Prozent betrug die gesamtdeutsche Armutsquote in 2013. Rund 12,5 Millionen Menschen waren damit in diesem Jahr in Deutschland von Einkommensarmut betroffen – ein neuer trauriger Rekordwert in der bundesdeutschen Armutsentwicklung, den der Paritätische Wohlfahrtsverband in seiner Studie feststellt.

Da die Armut trotz wirtschaftlich sehr guter Ergebnisse anstieg, ist das ein erster statistischer Fingerzeig darauf, dass Armut und Ungleichheit in Deutschland politisch mindestens mit verursacht sind. Alarmierend sei auch, dass Arbeitslosenzahlen und Armutsquoten sich im Trend geradezu entgegengesetzt entwickeln.

Besonders die Bundesländer Bremen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern seien betroffen. Lediglich Sachsen-Anhalt verzeichnet einen ganz leichten und Brandenburg einen deutlicheren Rückgang. In Sachsen ist die Armutsquote gleich geblieben. Auf diesem Ergebnis will sich die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie nicht ausruhen. Sie erklärte in ihrer Pressemitteilung vom 9. Februar 2015: “Die Bekämpfung der Kinderarmut hat für meine Arbeit oberste Priorität. Dieses Ziel ist die Klammer für die Politik meines Ministeriums in den nächsten fünf Jahren.”

Infos

  • Den Armutsbericht finden Sie auf den Internetseiten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes als PDF-Datei zum kostenlosen Herunterladen.
  • Weitere Details zur Armutsentwicklung auch in Europa finden Sie auf den Internetseiten von euractiv.de.

Quelle: BRANDaktuell-Newsletter-Nr-05-2015

%d Bloggern gefällt das:
Erfahrungen & Bewertungen zu GBFSE mbH